Olympus PEN E-P3

alaTest hat 340 Testberichte und Kundenbewertungen für Olympus PEN E-P3 zusammengefasst und analysiert. Im Durchschnitt wurde das Produkt mit 4.3/5 bewertet, verglichen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4.3/5 für andere Produkte in der Kategorie kompakten Digitalkameras. Die Bildqualität und die Portabilität bewerten die Testern positiv, aber die Aufnahme stößt auf Kritik. Über den Sucher gibt es diverse Auffassungen.

Leistung, Bedienbarkeit, Portabilität, Design, Bildqualität

Sensor, Batterie, Aufnahme, Speicher

Wir haben sowohl Nutzer- als auch Expertenbewertungen, Produktalter und weitere Faktoren ausgewertet. Im Vergleich zu anderen Produkte in der Kategorie kompakten Digitalkameras erzielt Olympus PEN E-P3 einen alaScore™ von 91/100 = Ausgezeichnet.

Alle Olympus Digitalkameras ansehen

Bewertungsanalyse

(Basierend auf 340 Bewertungen)

Testberichte  

Meinungen  

Funktionen

Zuverlässigkeit
  Positive anzeigen (100%)Noch keine(Alle anzeigen)
Bedienfeld
  Positive anzeigen (100%)Noch keine(Alle anzeigen)
Blendeffekt
  Positive anzeigen (100%)Noch keine(Alle anzeigen)

15 Bewertung(en)

Testberichte Meinungen

Haftungsausschluss:

Unten ist eine Liste der Bewertungen für diesen oder ähnliche Produkten. Wenn Sie glauben, dass diese Gruppierung falsch ist klicken Sie bitte hier, um das zu melden.
Lesen Sie mehr auf unserer FAQ-Seite.
Zeige 1 - 10 von 15 Testberichte anzeigen: aus Deutschland | in anderen Sprachen (134)

GUT

Expertenbewertung von (test.de)

Olympus Pen E-P3 + 14-42 II R

 

Die Olympus Pen E-P3 (im Test mit Wechselobjektiv 14–42 II R) ist eine gute, kompakte Systemkamera ohne Spiegel (Vorteil: Messungen und Scharfstellen direkt über den Bildchip). Mittelgroßer Bildchip mit 12 Megapixel (Normalbrennweite: 26 mm). Macht...

Qualitäts­urteil: gut (2,4) ; Bild: gut (2,3) ; Video: gut (2,2) ; Blitz: gut (2,4) ; Monitor: gut (2,3) ; Sucher: mangelhaft (5,5) 6 ; Hand­habung: gut (2,2)

Expertenbewertung von (computerbild.de)

Flaggschiff der PEN-Serie: Olympus E-P3

 

Ein schickes Design, intelligente Bedienung und kreative Belichtungsprogramme: All das scheint die Olympus PEN E-P3 mitzubringen. Ob aus den einzelnen Eigenschaften eine gelungene Kamera geworden ist, zeigt der Test.

Steuerung per Touchscreen ; Blitz eingebaut

Elektronischer Sucher nur als Zubehör

Mit der E-P3 ist Olympus ein großer Schritt in die richtige Richtung gelungen. Der Touchscreen mit perfekter Integration ins Bedienkonzept der Kamera, das Design im edlen Retro-Look inklusive Blitz, die zahlreichen Kreativ-Programme: All das passt...

Sep 2011

Expertenbewertung von (pcwelt.de)

Olympus PEN E-P3 im Test

 

Die E-P3 ist das neue Flagschiff der PEN-Reihe von Olympus, und das sieht man der Systemkamera auch an: Das klassisch-eckige Gehäuse wird durch den versenkbaren Blitz nicht gestört, und die Chrom-Linien wirken sehr edel. Ob auch die Technik überzeugen...

Aug 2011

Expertenbewertung von (pcwelt.de)

Olympus E-P3 Produkteinschätzung

 

In dem neu gestalteten Metallgehäuse der Olympus E-P3 arbeitet der LiveMOS-Sensor, der für eine Empfindlichkeit von bis zu ISO 12.800 sorgt und mit bis zu 120 Bildern in der Sekunde ausgelesen werden kann.

Aug 2011

Expertenbewertung von : Annette Kniffler (colorfoto.de)

Olympus PEN E-P3 - Im RAW-Test

 

Als Micro-Four-Thirds-Kamera ohne Spiegel und integrierten Sucher zählt die Olympus PEN E-P3 zu den kompaktesten Modellen dieses Testfelds (122 x 69 x 34 mm, 370 g)

: Im Vergleich zum übrigen Testfeld hält sich der Vorteil, den das RAW-Format bringt, bei der Olympus PEN E-P3 in Grenzen. Hauptkritikpunkte sind der ausgeprägte Texturverlust und das relativ starke Bildrauschen auch im RAW-Prozess. Den hohen Preis um...

Jan 2012

Expertenbewertung von : Karl Stechl (colorfoto.de)

Olympus E-P3 im Test

 

Die E-P3 (950 Euro) ist das neue Flaggschiff der Pen-Serie, gehört zur Klasse der Micro-Four-Thirds-Kameras und wird flankiert von den Modellen Pen Lite E-PL3 und E-PM1.

Bei der Bildqualität können die Sony-Modelle A35 und NEX-C3 den Größenvorteil ihres APS-C-Sensors im Vergleich zu den Micro-Four-Thirds-Modellen der Konkurrenz von Olympus und Panasonic nur bedingt ausspielen. Durchgängig besser sind die Ergebnisse...

Aug 2011

Expertenbewertung von : Jan Johannsen (netzwelt.de)

Olympus Pen E-P3 im Test

 

Eine Systemkamera mit Touchscreen: Entweder wird die Olympus Pen E-P3 durch ihn zu einem Bedienungswunder oder er liegt quasi ungenutzt in der Ecke. Wir haben es ausprobiert.

Touchscreen ; Bildqualität ; Autofokus

Detailtreue ab ISO 1000 ; Blitzleistung

Olympus liefert mit der Pen E-P3 eine

Aug 2012

Expertenbewertung von : Annette Kniffler (pc-magazin.de)

Olympus PEN E-P3 - Im RAW-Test

 

Als Micro-Four-Thirds-Kamera ohne Spiegel und integrierten Sucher zählt die Olympus PEN E-P3 zu den kompaktesten Modellen dieses Testfelds (122 x 69 x 34 mm, 370 g)

Fazit: Im Vergleich zum übrigen Testfeld hält sich der Vorteil, den das RAW-Format bringt, bei der Olympus PEN E-P3 in Grenzen. Hauptkritikpunkte sind der ausgeprägte Texturverlust und das relativ starke Bildrauschen auch im RAW-Prozess. Den hohen...

Jan 2012

Expertenbewertung von : T. Probst & M. Ludwig (chip.de)

Test: Olympus Pen E-P3 (Systemkamera bis 1.000 Euro)

 

Olympus hat die knapp eineinhalb Jahre seit Erscheinen der PEN E-P2 gut genutzt. Die Nachfolgerin E-P3 ist in allen Belangen besser aufgestellt als die Vorgängerin und landet dank des eindrucksvollen Leistungsschubes zurecht unter den besten...

OLED-Display mit großem Blickwinkel ; Bildqualität deutlich verbessert ; Rasanter Autofokus

Detailtreue ab ISO 800 ; Schwache Blitz-Leistung

Frage: Was bringt die Olympus Pen E-P3 im Test? Antwort: Ein frisches OLED-Display, eine bessere Bildqualität und Videos in Full HD – mit der neuen E-P3 bringt Olympus die bislang beste Kamera dieser Serie heraus.

Okt 2011

Expertenbewertung von : Benjamin Kirchheim (digitalkamera.de)

Olympus Pen E-P3

 

Mit der Pen E-P3 bietet Olympus schon die dritte Generation der Micro-Four-Thirds-Reihe an. Nach wie vor ist die E-P3 das Topmodell von Olympus spiegellosen Systemkameras. Während sich das Gehäuse kaum änderte, gab es viele Detailverbesserungen: Ein...

Schneller Autofokus. Sehr guter OLED-Touchscreen und optionaler Sucher. Gute Bildqualität mit hoher Auflösung. Großer Ausstattungsumfang. Sehr gute Verarbeitung

Bildrauschen beziehungsweise Detailverlust bei höheren ISO. Unübersichtliches, wenn auch jetzt optisch modern gestaltetes Menü. Stativgewinde außerhalb der optischen Achse

Aug 2011
1
2

Top 5 Digitalkameras